Spaß mit dem G-Punkt

Alle reden über ihn – aber was wissen wir wirklich über diesen geheimnisvollen Punkt, der so viel Lust bereiten soll? Zunächst einmal: nein, der G-Punkt ist kein Mythos! Entdeckt wurde er von Dr. Ernst Gräfenberg, darum sagt man auch manchmal Gräfenberg-Zone oder Gräfenberg-Punkt statt G-Punkt.
Der G-Punkt liegt an der Scheidenwand und ist von Frau zu Frau mehr oder weniger sensibel.  Einmal lokalisiert und genau erforscht, kann er jedoch durch Stimulation zu einem intensiven, lustvollen und länger anhaltendem Orgasmus führen. Es lohnt sich also auf jeden Fall, auf Entdeckungsreise zu gehen und sich mit dieser erogenen Zone vertraut zu machen.

Man(n) findet den G-Punkt  ca. 4-5 Zentimeter vom Scheideneingang entfernt, in der Nähe der Harnröhre. Das ist jedoch auch individuell verschieden, manchmal liegt der  G-Punkt auch direkt hinter dem Eingang der Scheide oder ganz innen. Tasten Sie sich einfach vorsichtig heran und genießen Sie diese  Suche als Teil einer intensiven Liebesreise.
Führen Sie einen Finger in die Scheide ein und wandern Sie  an der Innenwand langsam nach oben. Ungefähr 4 cm hinter dem Scheideneingang wird die Haut etwas rauer. Stimulieren Sie diese  Zone einige Augenblicke. Manchmal entsteht dadurch bei der Frau das Bedürfnis zu urinieren, die Haut wird aufgrund des Blutzuflusses vermutlich leicht anschwellen und sich verhärten. Auf jeden Fall ist es ein unglaublich lustvolles Gefühl für sie. Es gibt übrigens auch Sexstellungen, die den G-Punkt-Orgasmus besonders unterstützen. Löffelchenstellung, Reiterstellung aber auch die klassische Missionarstellung können den Lustgewinn durch Stimulation des G-Punktes enorm steigern.

Seien Sie auf jeden Fall geduldig mit sich und Ihrem Körper. Vielleicht erleben Sie nicht gleich den vaginalen Orgasmus. Doch mit ein wenig Übung werden Sie – alleine oder mit Ihrem Partner – bald ungeahnte Sinnesfreuden erfahren… 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.