Große Brüste

Brustvergrößerungen sind nach wie vor ein Trend.
Die Nachfrage ist groß, die Zahl derer, die Brustvergrößerungen anbieten steigt und erfreulicherweise sinkt dagegen die Summe, die man für eine größere Brust auf den Tisch legen muss. Brustvergrößerungen werden also bezahlbarer. Das haben viele Frauen im letzten Jahr ausgenutzt. Laut BILD haben sich mehr als 30 000 Frauen unter das Messer gelegt und die Brust operieren lassen.

Trotzdem – ein Schnäppchen sind Brustvergrößerungen immer noch nicht. Es sei denn, man hat Glück, wie vor kurzem eine Internet-Userin, die ihre Brustvergrößerung für 2,57 Euro im Netz ersteigerte.

Aber das ist eben nicht die Norm und so muss Frau mindestens 4000 Euro für den Traum vom schönen Busen zahlen.
Was muss man beachten, wenn man den Wunsch hat, sich die Brust vergrößern zu lassen?

Wichtig ist, sich nicht vom Freund oder einem anderen Menschen dazu drängen zu lassen. Erwägen Sie solch einen Schritt nur, wenn das Ihr ganz eigener persönlicher Wunsch ist. 

Lassen Sie sich sehr ausführlich beraten. Im besten Fall von zwei unabhängigen Ärzten.
Lassen Sie sich nicht drängen oder vom Arzt beschwatzen. Nehmen Sie sich nach der Beratung noch mal Bedenkzeit.

Fallen Sie nicht auf Billigangebote im Ausland herein. Bedenken Sie immer, dass es eine Nachsorgezeit gibt und Sie gerade dann einen kompetenten Ansprechpartner in Ihrer Nähe brauchen. Eine neue Brust ist keine Rheumadecke, die man mal schnell auf einer Kaffeefahrt erwirbt.

Folgen Sie nach der OP unbedingt den Anweisungen Ihres Arztes! Schweres Tragen, Heben oder andere Bewegungen können das Implantat verschieben, sodass eine Nachkorrektur notwendig wird.

Lassen Sie das Implantat regelmäßig kontrollieren. Egal ob Silikon oder Kochsalz – beide haben keine unbegrenzte Haltbarkeitsdauer. Also: regelmäßig zum Arzt!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.