Frauen Selbstbefriedigung

Wenn du nicht weiß, wie du deine Frau im Bett so richtig befriedigen kannst, bitte sie doch einfach mal, dass sie es sich selbst macht.

Glaub mir, die Mehrheit der Frauen weiß am besten, wie sie sich berühren, streicheln und liebkosen müssen, um richtig zu kommen.
Laut Statistik machen es sich die meisten von ihnen eh öfter mal selbst. Jede dritte Frau befriedigt sich einmal in der Woche – mit den eigenen Fingern, mit einem Dildo oder anderem Sex – Spielzeug. Die Gründe dafür sind vielfältig. Sie variieren von purer Lust auf Sex, über Ablenkung hin zu: einfach Spaß.
Für viele ist es allerdings auch die einzige Möglichkeit, zum Orgasmus zu kommen und das nicht, weil der Partner fehlt, sondern weil es im Bett nicht so funktioniert und der Mann oft unsicher ist, wie er es nun machen soll, damit sie vor Lust stöhnt.

Frauen sind oft nicht in der Lage, zu sagen, wie sie es gern hätten. Aus Scham oder weil sie sich nicht die Blöße geben wollen. Da flunkern sie dann lieber und täuschen einen Orgasmus vor. Unterm Strich bleiben sie unbefriedigt, was irgendwann mit Sicherheit zu Frust im Schlafzimmer führt.

Also, wenn du merkst, dass deine Frau oder Freundin nicht zum Höhepunkt kommt, führe sanft ihre Hand zwischen die Schenkel. Vielleicht lässt du deine gleich darauf liegen, dann spürst du genau, welchen Rhythmus sie braucht. Aber vorsicht! Sei behutsam und komm nicht mit der Nummer: „So Schätzchen, nun zeig mir mal, was ich machen soll!“Damit bügelst du jegliche Lust platt.
Natürlich kannst du uns auch von deinem Handy aus auf Kik online und unserer Handysexhotline anrufen. Wir sagen dir dann schon, wo es lang geht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.