➤ 090056006640

(1,99 Euro/Min. dt. FN; Mobil abweichend)

Telefonsex Stiefel

Posted by Sexnummern

Ich liebe Telefonsex in Stiefeln, aber ich liebe auch Sex mit Stiefel im Hochsommer auf einem Segelboot. Vor allem dann, wenn den ganzen Tag die Sonne vom Himmel brennt und ich mit drei Männern allein auf einem Boot bin. Die Jungs wollten, dass ich auch bei der größten Hitze nichts weiter tragen sollte, als meine hohen engen Lederstiefel. Der Absatz meiner Stiefel ist ca. zehn Zentimeter hoch, so dass meine 1,20 Meter langen Beine noch länger wirken. Auf dem Kopf trug ich einen weiten Sommerhut. Ich sah schon verdammt sexy aus. Von Zeit zu Zeit kam einer der Jungs vorbei und erfrischte meine Titten, so dass meine Nippel wieder hart wurden. Als Dank dafür, musste er sich auf die heißen Bootsplanken legen und ich drückte ihm meinen Stiefelabsatz fest in seinen Schoß. Er stöhnte vor Freude und Schmerz. Sein Schwanz stand plötzlich wie eine Kerze in der prallen Sonne. Ich ging langsam in die Knie und schob mir seine pralle Eichel zwischen meine Arschbacken. Er durfte sich dabei nicht bewegen, sonst würde ich aufspringen und ihm wieder meine Stiefelabsätze in seinen Körper jagen. Ich griff mit der rechten Hand nach hinten und massierte ihm seine Eier. Er stöhnte, zuckte und spritze mir schließlich seinen Saft in den Hintern, in welchem nur seine Eichel steckte. Zum Glück schauten die anderen beiden gebannt unserem Stiefelspiel zu. Ich befahl den Herren mit der Glatze zu mir und beugte mich nach vorn. Meine Arme stützen sich auf den Körper des Mannes unter mir und mein Hintern glänzte in der Sonne. Ich befahl den älteren Herren, dass er mir das Sperma des anderen Kollegen aus dem Po lecken sollte. Er leistete meiner Einladung folge und leckte mit seiner rauen Zunge meinen Po sauber. Ich drückte den letzten Spermatropfen raus, so dass der alte Herr vor Freude quietschte. Als Dank dafür ließ ich ihn ebenfalls auf den heißen Blanken Platz nehmen und lief mit meinen Stiefel über die Körper der beiden am Boden liegenden Männer. Von unten hatten sie einen phantastischen Ausblick auf meinen frisch gefickten und geleckten Po.

Schreibe einen Kommentar